Elternarbeit an der KGS Hage- Norden

Wie an jeder Schule ist auch an der KGS Hage-Norden die Elternabend ein wichtiger Bestandteil des Schulaltages. 

Die Schule ist eine Bildungsanstalt, wird aber immer mehr zu einem Unternehmen mit großem Verwaltungsaufwand.  Viele Ansprüche von vielen Seiten kommen zusammen und müssen vertreten und koordiniert werden.

Die Elternvertretung hat dabei die Aufgabe die Interessen und Angelegenheiten der Eltern und auch der minderjährigen Schülerrinnen und Schüler zu vertreten.  Hinzu kommen Aufgaben für schulische Maßnahmen in Konferenzen und Ausschüssen. Ein Bindeglied zwischen den Lehrkräften, der Schulleitung und den Eltern zu sein ist hier der Idealfall.

Wie in jedem „Unternehmen“ gibt es auch bei der Elternarbeit Strukturen. Nur diese ermöglichen es überhaupt eine Zusammenarbeit zu ermöglichen.

 Mit jedem neuen Schuljahr greifen gesetzliche Regelungen, die diese Strukturen beschreiben und sicherstellen das eine Elternvertretung an der Schule funktionieren kann. Was danach kommt liegt in Händen der beteiligten Personen.


Klassenelternvertreter/in

Jede Klasse wählt einen Vertreter, der als Ansprechpartner für alle Eltern und Lehrkräfte dient. Er beruft Elternabende ein und kümmert sich bestmöglich um alle organisatorischen Abläufe. Hier spiel es keine Rolle, ob es um Problembewältigung, Informationen zu schulinternen Abläufen  und Veranstaltung oder einfach nur die Kommunikation untereinander geht.  Dem Elternvertreter wird ein Stellvertreter zur Seite gestellt. Der gesondert gewählte Konferenzvertreter vertritt die Klasse bei allen schulischen Verwaltungsakten, die in einer Konferenz  stattfinden. Neben der Zeugniskonferenz gibt es z.B. auch Klassenkonferenzen.

 

Schulelternrat

Alle gewählten Klassenelternvertreter und deren Stellvertreter werden automatisch in den Schulelternrat berufen. Dieses Gremium ist nicht nur für die Vertretung einer Klasse, sondern aller Klassen an der Schule verantwortlich. Aus den Reihen dieser  Eltern werden dann weitere Gremien besetzt.

Der Schulelternrat wählt einen Vorsitzenden, einen Stellvertreter sowie einen Schriftführer. Diese bilden dann die Geschäftsführung. Ihnen zur Seite stehen die Beisitzer zur Ergänzung des Vorstandes des Schulelternrates.  Dieser übernimmt die Aufgabe den organisatorischen Ablauf zu koordinieren.

 

Fachkonferenzvertreter/in

Zu jeder Fachkonferenz der unterschiedlichen Unterrichtseinheiten werden Elternvertreter eingeladen. Die Elternvertreter werden aus dem Schulelternrat gewählt.  In Zusammenarbeit mit den Fachlehrern  wird über Fachthemen beraten.

  

Gesamtkonferenz

An der Gesamtkonferenz nehmen alle Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter und aus dem Schulelternrat gewählte Vertreter der Eltern teil.

Lehrinhalte, Personalien der Schule, Entwicklung der Schulstruktur, des Leitfadens und viel weitere Themen werden hier diskutiert und abgestimmt.

 

Schulvorstand

Als höchstes Verwaltungsorgan einer Schule wird der Schulvorstand durch Lehrkräfte, dem Schulleiter, Schülervertretern und vom Schulelternrat gewählten Vertretern aus der gesamten Elternschaft zusammengesetzt.

Einsatz der Finanzmittel, die Rahmenbedingungen für den Stundenplan und weitergehende verwaltungstechnische Regelungen werden hier beschlossen.

 

Der grobe Abriss der Elternarbeit hat hoffentlich Interesse geweckt und Ängste genommen sich dieser Aufgabe zu stellen. Er soll zeigen wie umfangreich die Chance der Eltern ist, sich für unsere Kinder einzusetzen. Wie wichtig es ist, sich  der  Aufgabe verantwortungsbewusst anzunehmen. Die Unterstützung aller Beteiligten ist dabei gewährt. Es steht Niemand alleine, wenn es darum geht seiner Aufgabe gerecht zu werden.  Als Bindeglied zu den Lehrkräften, der Schule, den Ämtern und Behörden ist es unsere Aufgabe die Vertretung der Kinder zu gewährleisten.

 

Nehmen Sie sich der Aufgaben an…. Früher hat es jemand für uns gemacht – nur so können wir es heute zurück geben…..