default_mobilelogo

Das mittendrin Redaktionsteam

mittendrin redaktion

...freut sich über eure Anregungen per mail.

Hage - Alle Jahre wieder: Im Freizeitbereich der KGS Hage fand in der vergangenen Woche wieder das traditionelle Weihnachtsfest statt, zu dem Schüler des Kurses "Gesundheit und Soziales" 15 Bewohner des  Helenenstifts einluden. "Das Wichtigste an dieser Feier ist, dass sich die Schüler mit den älteren Leuten unterhalten, sich um sie kümmern und ihnen so einen schönen Nachmittag bereiten", sagte Lehrerin Silke Thiel. Und das ist ihnen wahrlich gelungen.

 

Nachdem Schülerin Marie Wolf vom neunten Jahrgang die Anwesenden im festlich geschmückten Freizeitbereich bei Kaffee, Tee und Kuchen begrüßt hatte, wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Anschließend führte die Schwerpunktklasse Theater des siebten Jahrgangs von Lehrerin Mareike Free zwei weihnachtliche Theaterstücke auf, bei denen die Anwesenden sichtlich Freude hatten. Große Freude bereitete den hilfsbedürftigen Menschen auch der Weihnachtsmann. Er brachte ihnen liebevoll zurecht gemachte Geschenke, die die Schüler vom Kurs "Gesundheit und Soziales" selbst anfertigten.

 

Dieser Bericht wurde von Schülerin Lea Palma verfasst. Die Achtklässlerin ist Mitglied im KGS-Schülerzeitungsteam von Lehrer Stefan Janssen. Die Fotos zum Fest machte Jenna Frerichs, die ebenfalls Jung-Redakteurin der Schülerzeitung "Mittendrin" ist.

KGS Seniorenheim

Freizeitbereich - Hage

freizeit team13 bearb

Der Freizeitbereich der KGS – Hage ist täglich von 7.45 bis 15.45 Uhr (freitags bis 13.15) geöffnet und wird von den dort tätigen Sozialpädagogen beaufsichtigt. Somit ist die Betreuung der Schüler in Freistunden oder am Nachmittag stets gewährleistet. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird von 14 bis 15.30 Hilfestellung bei Hausaufgaben geleistet. Speziell für das Fach Mathe steht ein pensionierter Mathelehrer ehrenamtlich zur Verfügung.

Räumlichkeiten

FreizeitbereichRäumlichkeiten

Der Freizeitbereich ist ein abgeschlossener Bereich für sich. Das Herzstück ist ein großer freundlicher Raum mit Tischgruppen zum Spielen von Gesellschaftsspielen. Am Kopf des Raumes befindet sich das Büro der Sozialpädagogen sowie eine kleine Küchenzeile, wo sich die Schüler gerne mal einen Tee abholen. Am anderen Ende des Raumes stehen drei Billardtische. Im angrenzenden breiten Flur sind Tischkicker und Tischtennisplatten vorhanden. Weiterhin schließen sich ein gemütlicher Ruheraum und ein Toberaum mit Kletterwand an.  

Das Team

Freizeitbereich16

 

Die Sozialpädagogen

Die Schulsozialarbeiterin Frau Gila Westerbur-Junkmann leitet den  Freizeitbereich. Sie ist für diverse Belange der Schüler zuständig. Vom kleinen „Wehwehchen“ bis hin zur Konfliktklärung oder Unterstützung im persönlichen als auch familiären Bereich, Streitigkeiten zwischen Schülern, Dispute zwischen Lehrern und Schülern  – Gila kümmert sich – schnell und unkompliziert! 

Eltern können Frau Westerbur-Junkmann bei Fragen täglich unter folgender Telefonnummer erreichen: 04931/978724

 

Bildungs- und Teilhabepaket: Auf Anfrage händigt Frau Westerbur-Junkmann Anträge zur finanziellen Unterstützung an Schüler bzw. deren Eltern aus (zB. Mensaessen, Klassenfahrten, Schulbedarf, kulturelle Angebote) und hilft bei deren Bearbeitung..

Frau Tanja Schmik ist für den Bereich Berufsorientierung in der 9. Klasse, Hauptschulzweig, verantwortlich. Sie ist eine kompetente Ansprechpartnerin in Fragen zu der Auswahl von Praktikumsplätzen und nimmt gegebenenfalls Kontakte zu hiesigen Unternehmen auf. Unter ihrer Anleitung wird der schulinterne Schülerkiosk von Schülern betrieben. In diesem Rahmen vermittelt Frau Schmik Grundkenntnisse in der kaufmännischen Buchführung.

In Kooperation mit dem Wahlpflichtkursus (WPK) Gesundheit und Soziales steht Frau Schmik  im ständigen Kontakt mit dem Alternheim Helenenstift. Die Schüler erhalten dort die Möglichkeit den Bereich  der Altenbetreuung kennenzulernen. 

Patenschaften: Bei Unterstützungsbedarf  können einzelne Schüler ehrenamtliche Paten zur Seite gestellt bekommen, die sie bei ihrem beruflichen Werdegang begleiten. Die Sozialpädagogen stellen den Kontakt dafür her.

 

Berufsanerkennungsjahr

An der KGS Hage besteht die Möglichkeit das Berufsanerkennungsjahr nach dem Studium der Sozialen Arbeit im Bereich der Schulsozialarbeit zu durchlaufen. 

 

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)/Freiwilliges Ökologisches Jahr

Schulabgänger der allgemeinbildenden Schule haben im Rahmen der Schulsozialarbeit die Möglichkeit ein Freiwilliges Soziales Jahr bzw. -ökologisches Jahr zu absolvieren.

Zur Zeit (Schuljahr 2016/2017)  ist Cassandra Terber und Söhnke Berend  mit im Freizeitbereich tätig . Die hierfür notwendige Seminarbetreuung wird von der KVHS Norden abgedeckt.